Wie schon in der Überschrift zu erahnen handelt es sich um eine MM Phonovorstufe von Nelson Pass, besser gesagt seiner rechten Hand Wayne Colburn: Pass Pearl Auf dem Frickelfest 2008 veranstalteten wir einen kleinen Phonopre-Shootout diverser DIY Vorstufen. Stefans Pearl gefiel mir an meinem Setup in Verbindung mit einem Audio Technica AT33 ANV am besten. Um ein MC System wie das AT33 an der Pearl zu betreiben bedarf es noch Verstärkung. Daher gab es in DIY Kreisen einen MC Phonoteil, der konzeptionell von einer Pass ONO entliehen ist.



Dies funktioniert leider nicht zu 100%, da der MC Vorverstärker bei lauteren MC Systemen die MM Abteilung der Pearl übersteuert. In gewissen Grenzen kann der MC Pre auf eine geringere Verstärkung hingebogen werden, optimal ist die Kombination nicht. Ein zur Zeit laufendes DL103 + Sennheiser TM005 Übertrager läuft aber am MM Eingang sehr gut. Die Pearl fällt durch einen angehobenen Bassbereich auf, der F-Gang meiner Pearl steigt von 100 – 30Hz um 4-5 db an. An einem eher schlanken Setup ist dies durchaus ok, die Bühne rückt dadurch leicht nach hinten.

2 Antworten zu “Pass Pearl Phonopre”
  1. Reinhard Hoffmann sagt:

    Hallo,

    wo kommt denn die Bassanhebung her? Im Schaltbild, RIAA Komponenten, ist das nicht auszumachen.

    LG,
    Reinhard

  2. admin sagt:

    Hallo Reinhard,
    ich wollte dies mal über eine Simulation nachvollziehen, da ich aber die Pearl verkaufte hatte ich dazu keine Motivation mehr.

    Die Bassanhebung war auch nicht nur bei meiner Pearl zu bemerken, ein zweites Exemplar auf dem Frickelfest spielte im Vergleich ebenfalls mit angehobenem Bassbereich, gemessen habe ich diese allerdings nicht.

    Grüße Chris

  3.  
Hinterlasse einen Kommentar